Inspiration

Loslassen und Meer genießen

Von der Meeresliebe und dem Traum vom Fliegen

Ich sitze vor dem Rechner und staune, als ich die Antworten von Google zu dem Wort: „Meeresliebe“ lese.

Finde ich da ein Duschgel, eine Ferien Wohnung namens MeeresLiebe, ein ModeLabel und eine Keksform. Ich staune nicht schlecht.
Erwartet hatte ich ein Gedicht, ein Lied, Fotos und Farben,
die Malerei sowie die Farbe Blau.
Nichts davon habe ich gefunden.

Meeresliebe.

Was ist das für Dich?

Was fühlst Du bei diesem Wort?

Meeresliebe.

Sind es nicht die Geräusche?
Das Brechen der Wellen, das Schreien der Möwen, das Klirren des Sandes?

Ist es doch eher die Weite?
Die scheinbare Unendlichkeit, die für den Augenblick einem allein zu gehören scheint?

Und dieses Blau!
Schimmernd, glitzernd, warm und kalt.
Mal grünlich angehaucht, mal geballt dunkel.

Meeresliebe.

Eine Liebe, die IMMER erwidert wird.

Und wenn einem das Meer umarmt hat, dann fühlt man sich vogelfrei und möchte am liebsten mit den Möwen am Himmel in den Wolken kreisen, schweben und eintauchen in den Wind.
Ein Hochgenuss sämtlicher Sinne.

Meeresliebe.

Wer es noch nicht kennt, der kann es bei mir kennenlernen. 13 km vom Meer entfernt liegt die kuschelige Ferienwohnung, die Dich weiter in die Geborgenheit einmummeln wird.

Und wenn Du magst, kannst Du auch all das bei mir aufs Papier bringen. Blautöne, Wolken, Licht, Weite, Wellen und und und.

Ich freue mich auf Dich.

Zurück